Internationale Besprechungen sind auf mehreren Ebenen fordernd: Als Nicht-Muttersprachler sind sie in erster Linie anstrengend – auch, wenn Ihr Englisch schon sehr gut ist. Das liegt einfach daran, dass die Konzentration doppelt beansprucht wird. Erst recht, wenn Sie sonst nicht so häufig sprechen, diskutieren oder gar verhandeln. Dann wird so ein Meeting schnell stressig.

Denn es geht um Wirkung, Überzeugungskraft, Glaubwürdigkeit, das Knüpfen wertvoller Kontakte. Vor allem heißt es sicherstellen, dass Ihre Botschaft ankommt, und dass Sie sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

“Ich brauche noch viel zu lange, um meine Gedanken in Worte zu fassen.”

“Am schlimmsten finde ich die Pausen. Ich weiß gar nicht, wie man Smalltalk macht.”

“Manchmal muss ich die Leitung übernehmen. Ich bin aber unsicher, was die anderen da von mir erwarten.”

“Mir fehlen oft die Feinheiten. Ich glaube, ich stoße Kollegen ganz schön oft vor den Kopf.”

Drei Ziele für effektive Meetings

Play your part in building good relationships. Kontakte, die vor, neben oder nach dem eigentlichen Geschäft laufen, bieten viele Chancen, starke Beziehungen aufzubauen. Aber gerade hier, wo ein persönlicher Austausch gefragt ist, fühlen sich viele unsicher oder sogar unwohl. Deshalb üben wir diese Situationen intensiv im Workshop ein.

Knowledge about cultural differences is crucial. Unterschiedliche Kommunikations- und Arbeitsstile können schnell verwirrend wirken – für alle Beteiligten. Wir schauen uns die wichtigsten Unterschiede an, damit Sie angemessen auftreten und das, was man Ihnen sagt, besser einschätzen können.

Making sure your voice is heard. Bei einer Besprechung in einer fremden Sprache ist es manchmal schwer, sich Gehör zu verschaffen. Die anderen sind so viel schneller! In diesem Workshop lernen Sie viele nützliche Redewendungen, die Ihnen helfen, Ihre Meinung angemessen zu vertreten, diplomatisch zu widersprechen und für Klarheit zu sorgen.

 

Wie gehen wir vor?

Dieses Training ist für alle, die an internationalen Meetings auf Englisch teilnehmen und dabei ihre Grenzen merken. Und es ist etwas für Sie, wenn Sie sich auf englischsprachige Besprechungen vorbereiten möchten.

Sie sind in der Lage, sich relativ mühelos an englischen Gesprächen zu beteiligen, merken aber, dass Sie sich nicht so differenziert ausdrücken oder genauso gut einbringen können wie in ihrer Muttersprache.

In diesen vier halbtägigen Workshop-Modulen erfahren Sie wichtige Basics – auch zu kulturellen Unterschieden –, bekommen nütz­liche Redewendungen an die Hand und üben alles sofort intensiv mit mir ein.

Getting off to a flying start. Eindruck machen – Kontakte knüpfen.
Freitag, den 13. April 2018 von 9:30 – 13:00 Uhr (mit 30 Minuten Pause). In Münster.

Getting the most out of the meeting. Mittendrin statt nur dabei.
Freitag, den 18. Mai 2018 von 9:30 – 13:00 Uhr (mit 30 Minuten Pause). In Münster.

Getting real in virtual communication. Gesprächsführung ohne Blickkontakt.
Freitag, den 15. Juni 2018 von 9:30 – 13:00 Uhr (mit 30 Minuten Pause). In Münster.

Getting results. Meetings effektiv leiten – das volle Potenzial der Teilnehmer ausschöpfen.
Freitag, den 6. Juli 2018 von 9:30 – 13:00 Uhr (mit 30 Minuten Pause). In Münster.

Jedes Modul ist einzeln buchbar. Da die Inhalte ineinandergreifen, haben Sie mehr davon, wenn Sie Module kombinieren.

Preis pro Modul: €110 zzgl. MwSt (= €130,90)

Um ein intensives Arbeiten sicherzustellen, ist die maximale Teilnehmerzahl 6 Personen.

Die Workshops können auch als firmeninternes Training gebucht werden. Sprechen Sie mich an und wir ermitteln, welche Module die richtigen für Sie sind.